Produktion eines Imagespots für ein Online Dating Portal

Es gibt inzwischen über 4.000 Online Dating Portale. Braucht die Welt also noch eine weitere Plattform, um sich digital statt – wie zu grauen Vorzeiten einmal üblich – im Café, beim Sport oder im Job über den Weg zu laufen? Offenbar schon! Das Konzept hat uns von Anfang überzeugt. Gemeinsam mit dem Auftraggeber haben wir ein Storyboard entwickelt, dass genau die Vorzüge von eyecatcher dating aufgreift. Neugierde wecken, ein bestehendes Manko der vielen anderen Plattformen aufgreifen und etwas ganz besonders herausstellen, das war unsere Zielsetzung für den Imagespot.

Ein kurzer Imagespot für eyecatcher dating?

Das Portal funktioniert zunächst nur über die Augen. Sehe ich ein ansprechendes Augenpaar beim Geschlecht meiner Begehr, so trete ich in Kontakt. Wird dieser Kontakt erwidert – also auch meinem Gegenüber gefallen offensichtlich meine Augen und es kommt zum wechselseitigen Austausch, eröffnen sich neue Einblicke. So wird Beispielsweise im weiteren Verlauf mehr von der Person gezeigt und es werden Übereinstimmungsfragen gestellt. Auf eine spielerische Art und Weise lässt man sich hier sozusagen auf den anderen ein, lernt sich erst einmal kennen, tritt in intensiven Austausch bevor man mehr voneinander sieht.

Wie bringt man die message bei einem kurzen Imagespot rüber?

Unser Protagonist hat sich für seine erste Rolle einen 3 Tage Bart stehen lassen. So hat es unser Drehbuch vorgeschrieben. Die Dreharbeiten begannen am frühen Morgen auf einer Baustelle in der Mitte Berlins – davon hat die Stadt ja zur Zeit wieder einmal eine ganze Menge zu bieten, aber wir wollten eine besonders imposante Kulisse. Die haben wir in der Nähe unseres Agenturstandortes in der Charlottenstraße gefunden. In der ersten Szene sehen wir also einen Bauarbeiter in Aktion auf einer Großbaustelle, der sich fragt: „Wer bin ich?“.

Imagevideo Baustelle
Imagespot Eyecatcher Dating Rocker
Imagevideo Eyecatcher Dating Gendarmenmarkt

Und weiter führte uns das Drehbuch zum Gendarmenmarkt

Nach einer gründlichen Rasur und einem frischen Styling unserer Makeup-Artistin ging es mit dem „Businessman“ zum Gendarmenmarkt, wo wir die nächste Szene realisiert haben. Im Anschluss drehten wir mit dem „Arzt“ vor einem Krankenhaus in der Lützowstraße und ganz zum Ende des Drehtages mit dem „Rocker“ in Glienicke/Nordbahn in einer Einfamilienhaussiedlung. Der Protagonist war immer derselbe, er ist an diesem Tag in vier komplett unterschiedliche Rollen geschlüpft. Gegen Schubladendenken und vorschnellen Urteilen aufgrund Äußerlichkeiten richtig sich also diese Plattform oder positiv aufgerückt: „Lern mich doch erst einmal kennen!“.

Dreharbeiten gegen die Zeit und das Wetter – der Imagespot steht

Die Dreharbeiten haben riesigen Spaß gemacht, waren minutiös geplant und zum Glück begann der Wolkenbruch erst nachdem der letzte Take im Kasten war. Die letzte Szene als Rocker war für unseren Schauspieler sicherlich die härteste, wog doch die Harley 350kg und musste auf der engen Straße etliche Male gewendet werden. Eine bravuröse Leistung und großes Kompliment an des gesamte Filmteam, das mit großer Ausdauer, Präzision und Leidenschaft diesen Imagespot möglich gemacht hat. Und ein ganz herzliches Dankeschön an den stolzen Eigentümer dieser wunderbaren Harley, der sie uns für diesen Dreh zur Verfügung gestellt hat!

In der Postproduktion einen Imagespot entstehen lassen

Die Reihenfolge der Drehorte ist für das Drehbuch und die gesamte Planung sowie Logistik wichtig. Was allerdings in der Postproduktion umgesetzt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. In diesem Fall mussten wir selbstverständlich die Szene, in der der Protagonist noch einen Bart tragen soll, also als Bauarbeiter, an den Anfang stellen. Danach folgten alle weiteren Szenen entsprechend der logistisch bestmöglichen Umsetzbarkeit. Und: es ist wie es ist: obwohl wir für die letzte Szene als „Rocker“ mit der schweren Harley die meiste Zeit verwendet haben, so konnten wir doch leider die Fahrszene nicht verwenden. Im Gesamtkontext passte die Standszene einfach besser. Eine der wichtigsten Übungen des Cutters: „Cut out your darlings“. Wir freuen uns nun auf den Start dieser aus unserer Sicht besonderen Art der Online Dating Plattform und wünschen unserem Auftraggeber den allerbesten Erfolg!